Dein Weg ist die Wandlung.

über Yoga

Yoga heißt Einheit und Harmonie. Es ist ein ganzheitliches Übungssystem zur Erlangung von Gesundheit, innerem Gleichgewicht und der Erweiterung des Bewusstseins. Jeder, der auch nur etwas Yoga praktiziert, kann schon bald einige der positiven Wirkungen des Yoga erfahren: ein vorher nicht gekanntes Gefühl der völligen Entspannung, Verschwinden von Rückenschmerzen und Kopfschmerzen, Reduzierung von Schulter- und Nackenverspannungen, Verbesserung der Körperhaltung, mehr Lebensenergie, neue Vitalität, geistige Klarheit, Stärkung des Immunsystems und neues Selbstvertrauen.

"Im Yoga kommt es  darauf  an die Sprache der Stille zu verstehen"

Zudem verbessern sich Konzentration und Gedächtnis und du bekommst Zugang zu deiner Intuition und Kreativität. Um diese Wirkungen zu erfahren, reicht schon eine Yoga-Stunde pro Woche. Yoga kennt keine Altersbeschränkung. Für viele Menschen, die einmal mit Yoga begonnen haben, ist es der Weg zu mehr körperlichem, geistigem und seelischem Wohlbefinden.

" Yoga ist ein Weg, Situationen herzustellen, in denen Meditation geschieht"

Yoga lehrt darüber hinaus eine Philosophie der Gelassenheit und Achtsamkeit. Durch die bewusste Integration der Atmung hat es sich im Westen als eine besonders effektive Methode gegen Stress und eine hektische Lebensweise erwiesen.

"Was in sich  ruht und entspannt ist, das ist eine Asana"

Oft ist es leichter den Zugang zum Geist über den Körper zu schaffen. Deswegen ist es mein Anliegen, die eigene Aufmerksamkeit ganz nach innen zu führen und sich auf den eigenen Körper im Hier und Jetzt zu konzentrieren. Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, Erfahrungen mit sich selbst zu machen, die Sprache des Körpers verstehen und akzeptieren zu lernen.

"Der gesamte Yogaprozess ist eine Pilgerreise, eine Reise nach Innen"

Der 8 - fache Pfad  des Patanjali - ein Yogagelehrter  aus  dem  8. Jh. n Ch. - definiert Yoga wie folgt:

Ahimsa – Gewaltlosigkeit
Niyama– die Reinheit
Asana – die Körperübungen
Pranayama – die Lenkung des Atems
Pratyahara – das Zurückziehen der Sinne
Dharana – die Konzentration
Dhyana – die wahre Meditation
Samadhi – die Erleuchtung

Dabei geht der Weg konsequent von Außen nach Innen. Wer mehr  darüber wissen will, hier ein nützlicher Link dazu:http://openland.de/?i=6

PS: Die verwendeten Zitate enstammen dem Buch " das Yoga Buch - Freiheit & Liebe"  von OSHO.